Blog-Power-Modern-Powerlifting-Sport-Sportart – STRYVE — We are athleisure.

Modernes Powerlifting – nur ein Hype?

schwer-fitness-gym-sport-studio-power

Wenn du gerade mit dem Training beginnst, lies auch diesen Beitrag:
"10 goldene Regeln für Fitness-Beginner"


Power Lifting hat oft einen schlechten Ruf bei denen bekommen, die nicht daran teilgenommen haben. Die Menschen waren beeindruckt von den unglaublichen Gewichten aber nicht so sehr von der Optik und Physique der Athleten.

Es scheint, als hätten sich einige der Old-School-Powerlifter viel mehr auf extreme Kraft als auf die körperliche Verfassung konzentriert. Und die Frage ist: warum eigentlich?

Powerlifter lieben es eben zu behaupten, dass sie ganz einfach "schwere Dinge"bewegen können. Aspekte wie Kaloriendefizite und Ausdauer oder Mobilität sind nicht erwünschte bei der Suche nach Kraftzuwachs.

Ein 4-Tage-die-Woche Powerlifting-Workout hat dazu beigetragen viel höhere Gewichte zu stemmen und zu heben, als die meisten von uns jemals bewegen werden. Auf der Schattenseite birgt diese Art des Trainings auch eine erhöhte Chance auf schwere, gesundheitliche Probleme.


"Powerlifting hat sich verändert."


Powerlifting hat im Laufe der Jahre enorme Veränderungen und Verbesserungen erfahren. Es gibt zahlreiche Powerlifting-Verbände, die dem modernen Liftern die Möglichkeit bieten, in einem gesunden Umfeld gegen andere Lifter in ihren jeweiligen Klassen anzutreten.

Die Treffen werden auch hierzulande immer beliebter und größer. Jeder, der an einem dieser Treffen teilnimmt, wird sofort den Unterschied zwischen den typischen "Gewichthebern" der 70er Jahre und heute erkennen.

Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Körpergrößen in der Welt des Power-Sportes, denn beim Powerlifting geht es um Stärke und das Zusammenkommen ist kein Schönheitswettbewerb. Dennoch – anders als damals – verfügt die Mehrheit der heutigen Powerlifter über eine beeindruckende Figur, die sowohl Kraft als auch einen gesunden Körper zeigt. Viele der heutigen Lifter sind muskulös, tragen aber weniger Körperfett.

Sie sind immer noch extrem stark, aber auch viel gesünder und körperlich in einer besseren Verfassung. Dies ermöglicht es den Sportlern, länger zu trainieren, ihre Kraft mit zunehmender Muskelmasse zu erhöhen und ein besseres Leben außerhalb des Trainings zu führen.

fit-sportstudio-turnhalle-power-lift

Ebenfalls anders als noch vor 10 Jahren verfügen Powerlifter heutzutage über einen niedrigeren Prozentsatz an Körperfett als damals. Noch immer (und wie in jedem Bereich des Trainings gilt) jedem das seine und jeder tut, was für ihn funktioniert. Es gibt aber einen deutlich wachsenden Trend in der Welt des Powerliftings, in der etablierte, aber übergewichtige Heber signifikant große Mengen an Körpergewicht abbauen und trotz dessen stärker als zuvor in ihr Training zurückkehren.

Lies mehr über Cardio-Workout, Flexibilitätstraining und Kraft- oder Gewichtstraining in unserem Blogeintrag: Fitness 101: "Der absolute Anfängerleitfaden für das Training"

Vielleicht ist diese neue Bewegung auch ein Grund dafür, dass Powerlifting als Sportart einer sich immer größeren Beliebtheit erfreut. Man muss nicht mehr lange im Internet suchen, um ein Studio zu finden, das eine Community um das "schwere Training" aufbaut.


gewichte-heben-sport-power-lift-training

Powerlifting wächst in der Popularität.

Powerlifting-Training hat in letzter Zeit enorm an Popularität gewonnen. Fitness-Websites und Foren sind vollgepackt mit verschiedenen Powerlifting-Programmen, Strategien und Ratschlägen. Fitnessstudios führen zunehmend Powerlifting-Maschinen auf die Fläche und Kurse in das Programm ein, da immer mehr Menschen ein Teil dieser Bewegung werden wollen.

Powerlifting erfordert, dass du dich selbst forderst, um so viel Gewicht wie möglich zu heben, um dann diese Kraft ständig zu erhöhen. Der Kraftzuwachs kann dabei zu einer Sucht werden; Powerlifter drängen sich dabei an den Rand des Zusammenbruchs, um ihre persönlichen Rekorde immer wieder um ein paar Kilo zu erhöhen.

Dabei ist "Stärker als vorher zu werden", noch immer das primäre Ziel im Trainingsplan. Andere Bereiche einer ausgewogenen Fitness werden zwar mittlerweile immerhin bedient. Wachsen aber noch immer nicht ausreichend mit. 

Wie in den meisten Studios wird ausschließlich darüber geredet und gefragt wie viel Gewicht jemand beim Kniebeugen oder beim Bankdrücken heben sowie bei den Deadlifts stemmen kann. Kniebeugen und Deadlifts sind anstrengende komplexe Bewegungsabläufe, die eine phänomenale Menge an Muskelgruppen verbessert; Bankdrücken ist eine großartige Grundübung für den Oberkörper. Alleine diese drei Übungen allein können den Körper in einen gesunden Bewegungsapparat verwandeln. Jedoch wie immer sollten diese Übungen in Maßen ausgeführt werden. 

Während sich Powerlifter auf Kniebeuge, Bankdrücken und Kreuzheben (die großen drei) konzentrieren, sorgen die Sekundär- und Tertiär- angesprochenen Muskelgruppen durchaus für ein Ganzkörpertraining. Die heutigen Sportler aus diesem Bereich sind – zum Glück – mehr denn je darüber informiert, wie sie sich für verschiedene Ziele richtig vorbereiten können.

Powerlifting ist nicht mehr nur ein Sport für einige, wenige Männer dieser Welt, sondern für die breitere Masse (egal ob Mann oder Freu) tauglich geworden. Die Vorteile liegen auf der Hand und der Spaßfaktor ist definitiv  vorhanden; die Ergebnisse werden in den sozialen Medien und in den Fitnessstudios präsentiert und lassen sich durchaus sehen.

Die Entscheidung, die großen drei Übungen zu verbessern, ermöglicht es den Trainierenden, ihre Gesamtkraft maximieren. Sich an ihre Grenzen zu bringen, Ziele zu setzen, um diesen dann zu übertreffen ist der Alltag eines Powerlifters. Der Sport – Powerlifting – wird weiter wachsen, da immer mehr Sportler die Freuden des Krafttrainings und die großen drei Übungen entdecken werden. Hoffen wir nun noch, dass das Verständnis für eine ausgewogene Gesundheit ebenfalls mit wächst. 

powerlifting-sport-athletic-training

Älterer Post Neuerer Post